­

Der Liebster was? Der Liebster Award

Liebster AwardAls mich ich die Nachricht von Sebastian Riehle von Socialmedia Doktor erreichte, dass er mich für den Liebster Award nominiert, war ich

  1.  gerade im Urlaub im schönen Südtirol und gaaaaaaanz weit weg von Social Media. Na gut, gerade noch so nah dran, dass ich die DM auf Twitter gelesen habe.
  2. überrascht und musste erst einmal nachlesen, für welchen Preis mich Sebastian da vorgeschlagen hat. Vielen lieben Dank nochmal an dieser Stelle, @social_doc  :-)

Worum geht es beim Liebster Award?

Jetzt weiß ich es und finde die Idee großartig. Man lernt neue Blogs kennen und vernetzt sich gleichzeitig untereinander. Die Nominierten beantworten die Fragen, die ihnen gestellt wurden und benennen dann ebenfalls wieder Favoriten und stellen diesen Bloggern Fragen. Funktioniert also ein bisschen wie ein Kettenbrief.

Zunächst also die Fragen, die Sebastian mir gestellt hat. Los geht’s:

  1. Ist Bloggen für Dich mehr als nur ein Hobby?

Bloggen ist für mich definitiv mehr als ein Hobby. In meinem Blog findet meine Zielgruppe praktische Tipps und Inhalte rund um die Themen Social Media, Marketing und Themen aus dem Berufsalltag, die mich beschäftigen.

  1. Wie hilft Dir das Bloggen dabei, Dein Unternehmen ins rechte Licht zu rücken?

Mir ist es wichtig, die Themen so zu beleuchten, dass meine Zielgruppe der Selbstständigen, Klein- und mittelständischen Unternehmen sie auch verstehen. Quasi eine Informationssammlung rund um Facebook, Twitter& Co. sowie Marketing, damit sich meine Ansprechpartner im „Dickicht“ der Social Media- und Marketing-Welt zurechtfinden. Mein Wissen gebe ich an dieser Stelle gerne weiter.

  1. Wie schaffst Du es, Dich gut in Deinen Leser hineinzuversetzen?

Ich greife im Blog häufig Fragen auf, die mir von Kunden gestellt werden. In den Gesprächen sehe ich, welche Themen von Interesse sind. In manchen Beiträgen gebe ich meine Sicht der Dinge zu Themen wieder, die mich bewegen.

  1. Welcher Blog inspiriert Dich immer wieder?

Es gibt sehr viele Blogs, die mich inspirieren. Leider komme ich nicht immer dazu, alle Blogs zu lesen, die ich spannend finde. Alle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Und führte ich nur ein paar wenige Blogs auf, werde ich den anderen nicht gerecht. Es sind vor allem Blogs aus der Welt des Social Medias und Markteting. Aber auch Fotografie- , Mode- und Lifestyleblogs lese ich gerne.

  1. Sind für Dich Text- und Bild-Inhalte leichter zu erstellen als Audio oder Video?

Definitiv ja, da ich mich noch nicht tiefergehend mit der Erstellung von Audio und Video beschäftigt habe. Jahaa, ich weiß, Buzzword und so 😉 . Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

  1. Welches Hilfsmittel spart Dir beim Bloggen die meiste Zeit?

Ganz simpel: Die Notes-Funktion auf meinem Iphone. Dort kopiere ich Links hinein, die mich inspirieren oder schreibe mir Stichpunkte auf, wenn mir was vor die Füße fällt, während ich unterwegs bin.

  1. Wo verläuft bei Dir die Grenze, Wissen kostenlos im Blog oder gegen Bezahlung preiszugeben?

Wissen kostenlos im Blog preiszugeben, stärkt meine Reputation beim Kunden und Interessenten. Mein Anspruch ist, die Beiträge so zu schreiben, dass der Leser ein gewisses Maß an Information und Know-How vermittelt bekommt. Benötigt er mehr, darf er sich sehr gerne melden. Für die individuellen Beratungen verlange ich meinen Kostensatz.

  1. Wonach bemisst Du Deinen Erfolg beim Bloggen?

Ich gehöre eher zu den Neulingen unter den Bloggern und freue mich, wenn ich sehe, dass meine Beiträge geteilt werden. Das genügt mir als ersten Erfolg. More to come.

  1. Möchtest Du lieber mehr Fans oder mehr Email-Abonnenten?

Beides ist gleichermaßen wichtig.

  1. Was war Dein größtes Problem, als Du mit dem Bloggen begonnen hast und wie hast Du es gelöst?

Die technische Umsetzung war die größte Herausforderung und ist es teilweise noch immer. Ich freue mich jedes Mal, dass ich auf mein Netzwerk zurückgreifen kann, wenn ich Fragen zu WordPress habe.

  1. Gibt es schon zu viele Blogs?

Es gibt sehr viele Blogs. Ob es zu viele sind? Darüber mag und kann ich nicht entscheiden. Ich finde es spannend zu sehen, worüber die Leute schreiben.

 

Auch ein Kettenbrief hat gewisse Regeln. Hier die Regeln des Liebster Award, damit nix schiefgeht und keiner behaupten kann, er hätte es nicht gewusst 😆   :

  1. Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Beitrag.
  2. Beantworte in diesem Beitrag die Fragen, die dir bei der Nominierung gestellt wurden.
  3. Nominiere dann selbst fünf bis elf Blogger deiner Wahl für den Liebster Award.
  4. Überlege dir eine neue Liste mit elf Fragen.
  5. Teile in deinem Beitrag auch diese Regeln mit, sodass die Nominierten und Leser besser informiert sind.
  6. Informiere die Nominierten noch einmal persönlich über die Nominierung für den Liebster Award.

Alles klar? Alles klar. Für den Liebster Award nominiere ich

Sandra Staub von facebook für Frauen

Katrin Hill von Line Marketing

Dennis Schrader von letsblognow

Tina Gallinaro von extrawerbung

Andreas Quinkert von Quinkert PR

Tristan Büchtmann von B2N Social Media Services

Meine Fragen die ich an Euch habe, kommen hier:

  1. Seit wann bloggst Du?
  2. Wie lange gingst Du mit der Idee „schwanger“, Dein Blog zu starten?
  3. Wie viel Zeit hast Du Dir mit der Umsetzung gelassen?
  4. Welches ist die größte Herausforderung beim Bloggen?
  5. Wie oft veröffentlichst Du neue Beiträge?
  6. Fällt es Dir leicht, immer wieder Themen zu finden?
  7. Welche Tipps gibst Du Neubloggern?
  8. Wie wichtig ist Dir das Layout bei einem Blog (unerheblich ob es der eigene oder ein fremder Blog ist)?
  9. Hast Du die Zeit, alle Deine Lieblingsblogs regelmäßig zu lesen?
  10. Wie wichtig sind Facebook, Twitter & Co für Dich?
  11. Lohnt es sich, jetzt noch mit dem Bloggen zu starten?

Ich freue mich auf Eure Antworten und bin gespannt, wen Ihr für den Liebster Award nominiert.

 

 

Von Alexandra Schrödel|10.06.2015|Alle Beiträge, Marketing, Unter uns gesagt..., Wissenswertes|4 Kommentare

Über die Autorin Alexandra Schrödel

Alexandra Schrödel unterstützt mit Begeisterung, Kreativität und Kompetenz Selbstständige und inhabergeführte Unternehmen in Social Media- und Marketingfragen. Gerne auch Sie. Kontakt: Tel. +49 89 23510979

4 Kommentare

  1. Sebastian Riehle 10.06.2015 at 13:19 - Reply

    Liebste Alexandra,

    vielen Dank für Antwort auf meine Nominierung :)

    Deine Antwort, Fragen von Kunden zu verbloggen finde ich gut! Auch die Notes-Funktion am iphone für Geistesblitze von unterwegs.

    Ich wünsche viel Erfolg und alles Gute für Dich und Deinen Blog.

    Viele Grüße
    Sebastian

    • Alexandra Schrödel 10.06.2015 at 18:49 - Reply

      Lieber Sebastian,

      sehr gerne 😉

      Ich habe festgestellt, dass viele „Neueinsteiger“ oft die selben Fragen haben. Daher der Ansatz, die Lösungen zu verbloggen. Freut mich, wenn ich vom SocialMedia Doktor Zustimmung erfahre!

      Ich wünsche Dir auch weiterhin viel Erfolg für Deinen Blog.

      Herzliche Grüße,
      Alexandra

  2. Dennis Schrader 11.06.2015 at 11:24 - Reply

    Hi Alexandra,

    auch hier nochmal danke für deine Nominierung. Ich mag deine Fragen und sie versprechen interessante Antworten von den Nominierten. :)

    Grüße
    Dennis

    • Alexandra Schrödel 11.06.2015 at 13:52 - Reply

      Hallo Dennis,

      sehr gerne und ich bin gespannt auf Eure Antworten.

      Viele Grüße zurück,
      Alexandra

Einen Kommentar hinterlassen