­

Social Media Netzwerke – Welche Plattform ist für Ihr Business sinnvoll?

Welche Plattform ist für mein Business geeignet?

Social Media ist aus der Unternehmenskommunikation nicht mehr wegzudenken. Egal welche Größe das Unternehmen hat, Facebook, Twitter und Co. haben mittlerweile ihren festen Platz in der Kommunikation mit dem Kunden. Solopreneure und Kleinunternehmen stehen oft vor der Frage, welche Plattform für ihr Business relevant ist und ob es sich überhaupt lohnt, Zeit und Mühen zu investieren. Bei der Vielfalt der sozialen Netzwerke den Überblick zu behalten, ist außerdem nicht einfach.

Am Anfang steht die Analyse

Damit Sie sich im Dickicht der Social Media Kanäle zurechtfinden und um Ihnen die Beantwortung der Frage „Ob oder ob nicht“ ein wenig zu erleichtern, habe ich Ihnen einen Leitfaden erstellt, anhand dessen Sie sich orientieren können und sich am Ende die Frage beantworten, welches Netzwerk für Ihr Business sinnvoll ist.

Stürzen Sie sich nicht blind und planlos ins Social Media Getümmel. Klären Sie zunächst für sich die Fragen

  • Ob Sie die Zeit und Bereitschaft mitbringen, sich über einen langen Zeitraum kontinuierlich um die Pflege der Accounts zu kümmern. Und das mit Leidenschaft und hochwertigen Inhalten?
  • Welche Ziele möchten Sie mit Ihren Aktivitäten erreichen?
  • Sind Sie bereit, sich auch mal Kritik auszusetzen und entsprechend professionell zu handeln und nicht kopflos und vorschnell zu antworten?
  • Möchten Sie mit Ihren Ansprechpartnern, Kunden, Interessenten in den Dialog treten und auf Augenhöhe kommunizieren?

Alle Fragen mit „Ja“ beantwortet? Dann los:

Wer ist Ihre Zielgruppe und wo finden Sie Ihre Kunden?

Social Media ist nicht ausschließlich Facebook. Es kann gut sein, dass Ihre Kunden sich auf anderen Netzwerken tummeln.

Lenken Sie ein kritisches Augenmerk auf Ihre Zielgruppe und prüfen, auf welchen Kanälen sie zu finden ist.

Wenn Sie nicht weiterkommen, fragen Sie Kunden, die Ihnen wohlgesonnen sind, auf welchen Netzwerken sie aktiv sind. Sie werden sehen, dass sich Ihre Ansprechpartner wertgeschätzt fühlen. Versenden Sie regelmäßig Newsletter? Dann fragen Sie dort nach und bedanken sich mit einem Goodie.

Welche Interessen hat Ihre Zielgruppe?

Und wenn Sie schon mal dabei sind, können Sie auch charmant nachfragen, welche Inhalte für Ihre Ansprechpartner interessant sind. Denn spätestens, wenn Sie die für Sie relevanten Netzwerke herausgefiltert haben, beginnt die Contenterstellung. Hierfür sind Aussagen über interessante Themen Gold wert. Denken Sie daran, dass die veröffentlichten Inhalte ihren Fans und Followern einen Mehrwert bieten sollten. Einer meiner Blogbeiträge beschäftigt sich mit dem Thema Contentfindung .

Facebook, Twitter, Google+ – welche Plattform für welchen Zweck?

Nicht jede Plattform eignet sich für jedes Business. Daher ist es wichtig, seine Zielgruppe zu kennen, um dann zu entscheiden, welches Netzwerk sinnvoll ist. Das Prisma von Ethority zeigt auf beeindruckende Art und Weise, wie viele Plattformen es mittlerweile gibt.

Ethority Prisma

Social Media Prisma von Ethority inspired by Brian Solis | Version 6

Umso wichtiger ist es da für Sie, die Netzwerke herauszufiltern, die relevant sind. Denn eines dürfen Sie bei der ganzen Analyse nicht vergessen: Die regelmäßige Pflege der Kanäle ist zeitaufwendig. Haben Sie wenig Zeit, ist es sinnvoller sich auf ein paar wenige Plattformen zu begrenzen und diese dafür kontinuierlich zu pflegen. Nichts ist kontraproduktiver, als ein Account, der offensichtlich nicht aktualisiert wird.

Welchen Charakter haben die wichtigsten Netzwerke?

LetsGetSocial_Teaser

Infografik von LetsGetSocial

Die Infografik von Lets Get Social zeigt, welche Zielgruppen sich auf welchen Netzwerken tummeln. Pinterest ist beispielsweise prädestiniert dafür, Produkte, die besonders ästhetisch anzuschauen sind, zu präsentieren. Der weibliche Anteil ist hier besonders hoch. Youtube ist in erster Linie ein Videokanal. In zweiter Linie ist die Plattform nach Google die zweitmeiste frequentierte Suchmaschine im Netz. Xing und LinkedIN sind optimal für den Auf- und Ausbau Ihres Business-Netzwerkes. Hier knüpfen Sie fachliche Kontakte, können themenbezogenen Gruppen beitreten und sich mit anderen Spezialisten austauschen.

Aller Anfang ist: Die eigene Webseite

Um eine Homebase für Ihre Netzaktivitäten zu haben, empfiehlt es sich, eine Webseite anzulegen (wenn Sie diese nicht sowieso bereits haben). Von dort aus streuen Sie Ihre eigens erstellten Inhalte. Super ist es, wenn Sie einen Blog haben. Ihre Artikel können Sie von dort prima in den ausgewählten Netzwerken streuen und dadurch Ihre Kunden aber auch Interessenten auf Ihre Webseite locken.

Wichtig ist, dass Ihre Webseite mobile optimiert angelegt ist. Immer mehr Nutzer greifen von Smartphones oder Tablets auf Internetseiten zu. Wenn die Homepage nicht responsive ist, sind Interessenten schneller wieder abgesprungen, als Ihnen lieb ist.

Was ist sonst noch wichtig?

Das Wording. Während auf Twitter beispielsweise mit 140 Zeichen und Hashtags kommuniziert wird, dürfen die Beiträge auf Facebook gerne etwas länger sein. Aktuell ist es so, dass Facebook Statusmeldungen, deren Inhalte wichtig erscheinen, häufiger ausspielt. Die Aussage Ihres Post sollte in den ersten 2-3 Zeilen erkennbar sein. Je länger das Update ist, desto besser kann Facebook erkennen, ob der Inhalt die Wichtigkeit besitzt, oft ausgespielt zu werden. Aber auch hier gilt: Nicht übertreiben. Ihr Blog bietet ausreichend Platz und Gelegenheit, dass Sie sich über Ihre Herzensthemen in aller Ausführlichkeit auslassen.

Sich ins Social Media Getümmel zu stürzen und mitzumischen, setzt auch voraus, dass Sie den Mut haben, Dinge auszuprobieren. Mal funktioniert ein Post, mal nicht. Lassen Sie sich bitte nicht entmutigen. Denken Sie daran: Hinfallen, aufstehen Krone richten, weitermachen.

Sie sehen, dass die Frage, welche Plattform(en) Sie für Ihr Business nutzen sollten, nicht pauschal beantwortet werden kann. Sollten Sie sich trotz meiner Tipps unsicher sein, welche Plattform für Ihr Unternehmen sinnvoll ist, stehe ich Ihnen sehr gerne mit Rat, Tat und Beratung zur Seite. Kontaktieren Sie mich!

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freue ich mich, wenn Sie ihn in Ihrem Netzwerk teilen. 

Von Alexandra Schrödel|10.08.2015|Alle Beiträge, Facebook & Co, Marketing, Tipps & Tools, Wissenswertes|0 Kommentare

Über die Autorin Alexandra Schrödel

Alexandra Schrödel unterstützt mit Begeisterung, Kreativität und Kompetenz Selbstständige und inhabergeführte Unternehmen in Social Media- und Marketingfragen. Gerne auch Sie. Kontakt: Tel. +49 89 23510979

Einen Kommentar hinterlassen