­

Weshalb es als Unternehmer wichtig ist, seine Zielgruppe zu kennen

Weshalb es als Unternehmer wichtig ist, seine Zielgruppe zu kennenSie haben ein Produkt, von dem Sie vollkommen überzeugt sind und den Mut, sich selbstständig zu machen. Sie glauben an sich und dran, dass Ihr Angebot im Markt gut ankommt.  Kennen Sie auch ihre Zielgruppe? Wer soll Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung in Anspruch nehmen? Wissen Sie, wo sich Ihre Wunschkunden aufhalten?

Nur wenn Sie Ihre Zielgruppe kennen, wissen Sie, was Ihre potenziellen Kunden, sprich der Markt, von Ihnen erwarten. Mit diesem Wissen können Sie im zweiten Schritt weitere Maßnahmen ergreifen und kräftig die Werbetrommel rühren, d.h. Sie legen fest, wo und mit welchen Marketingaktionen Sie auf Ihr Angebot aufmerksam machen.

Was ist eine Zielgruppe?

In Beratungsgesprächen stelle ich immer wieder die Frage nach der Zielgruppe. Oft bekomme ich als Antwort zu hören: „Meine Zielgruppe sind alle“. Ich kann verstehen, dass man mit einer Fokussierung auf eine bestimmte Gruppe Bedenken hat, eventuell Potenzial zu verschenken. Aber, kennen Sie ein Produkt, das für alle Menschen gleichermaßen interessant ist? Nein? Ich auch nicht. Sehen Sie.

Je genauer ein Unternehmer sein Angebot kennt, desto besser können entsprechende Marketingmaßnahmen definiert werden. Sprich: Sie wissen, wo Sie Ihre potenziellen Kunden erreichen und wie Sie diese ansprechen, damit Ihr Produkt gekauft wird.

Per Definition heißt das: Die Zielgruppe sind Menschen, mit gleichen Bedürfnissen, Wünschen und Zielen.

Wie finden Sie Ihre Zielgruppe?

Manchmal ist es leichter sich in seine Zielgruppe hineinzudenken, wenn man mit demografischen und sozialen Merkmalen arbeitet. Hierbei spielen

  • Alter
  • Geschlecht
  • Beruf
  • Bildung
  • Einkommen
  • Familienstand
  • etc

eine Rolle.

Sind Sie eher der visuelle Typ, der seine Persona sehen möchte? Dann probieren Sie einmal die Personapp aus. Mit Hilfe des kostenlosen Tools können Sie einfach und schnell Ihren typischen Kunden erstellen. Sie geben bestimmte Merkmale ein, aus der die App eine „Person“ zusammenstellt. Dieses Bild kann als pdf exportiert werden.

Mit Persona seine Zielgruppe visualisieren

Screenshot: personapp

 

Was kann Ihr Produkt?

Sie sehen klarer, was Ihre Zielgruppe anbelangt? Prima. Dann wenden Sie sich im nächsten Schritt ihrem Angebot zu und überlegen, was Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung ausmacht. Auch hier empfehle ich Ihnen, sich Notizen zu machen. Das schafft Struktur.

Beginnen Sie damit, aufzuschreiben, was Sie anbieten:

  • Welches Produkt/welche Dienstleistung bieten Sie an?
  • Was kann es/Ihre Dienstleistung?
  • Was macht Ihr Angebot einzigartig? Gibt es Alleinstellungsmerkmale?
  • Wer braucht Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung? Überlegen Sie, für welchen Personenkreis Ihr Produkt gedacht ist.

Jetzt kann es losgehen!

Mit dem klaren Bild der Zielgruppe und den Merkmalen Ihres Produkts werden Sie feststellen, dass es Ihnen viel leichter fallen wird, Marketingmaßnahmen zu ergreifen. Sie können die entsprechenden Social Media-Netzwerke auswählen und diese mit weiteren Marketing-Aktionen ergänzen. Auch mit kleinem Budget können Sie viel erreichen, wenn der Marketingmix aufeinander abgestimmt ist.

Gerne unterstütze ich Sie dabei, Ihre Zielgruppe zu definieren oder passende Marketingmaßnahmen zu planen. Schreiben Sie mir. Ich freue mich auf Sie!

Links: Gut zu wissen: Die aktuellen Nutzerzahlen der wichtigsten sozialen Netzwerke hat Christian Buggisch in einem Beitrag zusammengefasst:  Social Media – Nutzerzahlen in Deutschland 2016

Hier geht’s zur PersonaApp: personapp

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch bitte in Ihrem Netzwerk – danke!

Von Alexandra Schrödel|27.01.2016|Alle Beiträge, Marketing, Wissenswertes|0 Kommentare

Über die Autorin Alexandra Schrödel

Alexandra Schrödel unterstützt mit Begeisterung, Kreativität und Kompetenz Selbstständige und inhabergeführte Unternehmen in Social Media- und Marketingfragen. Gerne auch Sie. Kontakt: Tel. +49 89 23510979

Einen Kommentar hinterlassen