­

Zeitoptimierung für Social Media

Zeitoptimierung für die Pflege der Social Media KanäleWir kennen es, denke ich, alle oder zumindest die Meisten von uns. Die Zeiträuber, die sich breitmachen, sobald wir den Rechner gestartet haben und uns um unseren Social Media Auftritt kümmern wollen. Man meldet sich bei Facebook an, und ehe man sich versieht, ist eine Stunde oder mehr weg.

Das Thema „Zeit“ ist auch eines der häufigsten Argumente in Kundengesprächen, wenn sich mein Ansprechpartner gegen Social Media entscheidet. Dass die Pflege der eingesetzten Social Media Plattformen Zeit in Anspruch nimmt, ist unbestritten. Vor allem dann, wenn man unstrukturiert an die Aufgabe herangeht. Damit Ihnen das nicht auch so geht und Sie die Lust verlieren und Ihre Aktivität auf Facebook & Co. einschläft, habe ich ein paar Tipps für Sie, damit Sie Ihr Zeitmanagement für Social Media optimieren können.

6 Tipps, für die Optimierung Ihres Social Media Zeitmanagements

#1 Redaktionsplan erstellen

Wie heißt es so schön? Planung ist das halbe Leben? Na gut. In diesem Fall sicherlich nicht das halbe Leben. Ein Redaktionsplan hilft Ihnen aber in jedem Fall dabei, Themen vorzuplanen und zu sehen, was, wann und wie ansteht. Sind Sie demnächst auf einer Veranstaltung, über die Sie schreiben wollen? Welche Blogbeiträge planen Sie in den kommenden Wochen? Gibt es Feier- oder Sondertage, die für Sie wichtig sind (z.B. Tag der Systemadministratoren oder ähnliches)? Der Redaktionsplan verschafft Ihnen einen Überblick über anstehende Themen und Veranstaltungen.

Sollten Sie mehr über die Vorzüge eines Redaktionsplans lesen wollen, lade ich Sie herzlich ein, einen Artikel von mir zu diesem Thema zu lesen. Sie finden ihn hier: Redaktionsplan – notwendiges Übel oder absolut empfehlenswert?  

#2 Social Media Blocker

Planen Sie jeden Tag ein festes Zeitfenster ein, um Ihre Social Media Aktivitäten zu kontrollieren und koordinieren. Zum Zeitfresser wird es dann, wenn Sie es mal eben zwischendurch machen. Ich habe mir dafür gleich nach dem Starten des Rechners ein Zeitfenster von 30 Minuten geblockt, um meinen Newsfeed zu kontrollieren, ggfs. die Planung zu optimieren oder auf Nachrichten zu reagieren. Am späteren Nachmittag kontrolliere ich noch mal meine Kanäle, die ich bespiele, ob es Handlungsbedarf gibt. Dank der Seitenmanagerapp werde ich zwischendurch informiert, ob sich ein Fan oder Follower auf einen Beitrag gemeldet hat. Dann warte ich nicht, bis zum nächsten festgelegten Zeitfenster, sondern reagiere sofort.

#3 Feste Formate entwickeln

Ich empfehle meinen Kunden gerne das Entwickeln von festen Formaten, die immer wiederkehren. Je nach Branche kann das

  • Der Tipp der Woche/des Monats
  • Das Zitat der Woche/des Monats
  • Erklärung von Fachbegriffen
  • Video der Woche

sein. Wichtig ist, dass der Themenbezug passt. Ein IT-Unternehmer sollte, platt ausgedrückt, keine Rezepte Tipps posten.

Die wiederkehrenden Formate haben den Vorteil, dass sich der Redaktionsplan über einen längeren Zeitraum gut befüllen lässt. Bei Zitaten habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie sehr oft positive Reaktionen auslösen und zu einer erhöhten Interaktion führen.

Wenn Sie allerdings merken, dass die gewünschten Reaktionen ausbleiben oder Fans sich ablehnend zum gewählten Format äußern, streichen Sie es aus dem Redaktionsplan. Nur Sie allein wissen, wie lange das Format geplant war.

#4 Automatisches Ausspielen

Die Anzahl der Tools, die uns beim Ausspielen unseres Social Media-Contents unterstützt, wächst ständig. Die kleinen, praktischen Helferlein gibt es in der kleinsten Version (für wenige Kanäle und eine Person) oft in einer kostenlosen Variante. Buffer beispielsweise hilft sehr, die geplanten Inhalte zum geplanten Zeitpunkt auszuspielen. Ich nutze es vor allem für Twitter. Es müssen aber nicht immer externe Tools sein. Facebook bietet die Planungsfunktion an, die es erlaubt, die Posts weit im Voraus vorzubereiten und zu planen. Das Veröffentlichen klappt perfekt und Sie müssen nicht zum gewünschten Zeitpunkt am Rechner sitzen, um auf „Veröffentlichen“ zu klicken.

#5 Content Curation – why not?

Content Curation (Inhalte kuratieren) bedeutet, dass man Inhalte zusammenträgt, aufbereitet und veröffentlicht, die man nicht selbst erstellt hat. Ich verwende dies für meine Facebook-Seite, um meinen Fans relevante Informationen aus der Welt des Marketings und Social Medias zur Verfügung zu stellen. Das sind Neuigkeiten, Änderungen, Hinweise oder auch mal das ein oder andere Verblüffende oder Unterhaltende. Ich sehe mich als Filter, der wichtige News sammelt und ausspielt, die für meine Zielgruppe relevant sind. Meine Fans müssen nicht lange googeln, sondern haben die Möglichkeit auf meiner Seite nachzuschauen. Ich mische Fremdinhalte mit meinen eigenen Beiträgen.

Ein tolles Tool, um relevante Inhalte zu finden, ist Nuzzel . Hierbei handelt sich um einen News-Aggregator, der Nachrichten aus Ihrem Twitter- und Facebook-Stream filtert. Das Tolle an dem Tool ist, dass es die in Ihrem Netzwerk geteilten Links nach der Anzahl an geteilten Shares Ihrer Freunde priorisiert. Heißt: Je häufiger ein Artikel von Ihren Freunden geteilt wird, desto wichtiger wird er von Nuzzel eingestuft.

#6 Alte Besen kehren gut

Es ist durchaus legitim, bereits veröffentlichte Blogbeiträge oder andere Inhalte ein weiteres Mal zu posten, da Sie mit einem Mal nie alle Fans/Follower erreichen. Ich finde es durchaus sinnvoll, einem Beitrag eine zweite Chance zu geben. Lassen Sie eine gewisse Zeit zwischen den Veröffentlichungen vergehen. Dann bemerken es auch die aufmerksameren Fans nicht, dass der ausgespielte Inhalt eine Wiederholung ist.

Wenn Sie sich für Social Media entschieden haben, hilft Ihnen der ein oder andere Tipp sicherlich,  Ihre Zeit für das Pflegen Ihrer sozialen Netzwerke besser zu nutzen.

Ich erliege leider häufiger mal der Versuchung, nur mal schnell zwischendurch Facebook zu öffnen. Da ich für einige Kunden deren Kanäle betreue, habe ich oft mehrere Netzwerke offen. Häufig  wird aus dem „kurz“ schnell mal eine Stunde. Daran muss ich noch arbeiten 😉

Sollten Sie zu dem einen oder anderen Tipp Fragen haben, beantworte ich diese selbstverständlich gerne und freue mich auf Ihre Nachricht! Haben Sie einen weiteren Zeitspar-Tipp? Gerne dafür die Kommentarfunktion nutzen, sodass alle Leser etwas davon haben – vielen Dank.

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn Sie ihn in Ihrem Netzwerk teilen – auch hierfür Danke!

Von Alexandra Schrödel|19.07.2016|Alle Beiträge, Tipps & Tools, Wissenswertes|0 Kommentare

Über die Autorin Alexandra Schrödel

Alexandra Schrödel unterstützt mit Begeisterung, Kreativität und Kompetenz Selbstständige und inhabergeführte Unternehmen in Social Media- und Marketingfragen. Gerne auch Sie. Kontakt: Tel. +49 89 23510979

Einen Kommentar hinterlassen